Ein Großteil der Führungspositionen wird über Vitamin B vergeben, also über persönliche Kontakte.

Aber nicht nur bei der Suche nach dem Traumjob, sondern auch bei der Akquise potenzieller Dienstleister, Kunden oder Kooperationspartner ist Networking ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsalltags.

„Schließlich arbeiten wir am liebsten mit den Menschen zusammen, die wir bereits gut kennen. Ganz besonders gilt das für die Immobilienwirtschaft.“

Larissa Lapschies, Immobilienjunioren
Building a better network

Seit der Gründung des Netzwerks gibt es einen Branchentreffpunkt, der die Menschen in den Mittelpunkt stellt. Das Netzwerk trägt daher zum Aufbau und zur Pflege des eigenen Beziehungsnetzwerkes bei. 

Die Immobilienjunioren bieten genau die Plattform, um diese wichtigen Kontakte aufzubauen und zu pflegen. Wir halten eine der stärksten Verbindungen der Immobilienwirtschaft für euch bereit.

Das größte Netzwerk für die Next Generation

An machen Abenden steht auch einfach der Austausch im Vordergrund. Das Motto regt zu Gesprächen an und dient als Türöffner, um in Kontakt zu treten. Netzwerken ist gut für das Selbstbewusstsein. Fremde Menschen zu kontaktieren und sich mit Ihnen auszutauschen ist die höchste Form des Networkings. Übung macht den Meister: Sie müssen nicht von Anfang an perfekt sein und wir helfen dabei.

„Reine Einzelkämpfer bestehen nicht mehr. Vielmehr zählt, gut vernetzt zu sein, seinen eigenen wertvollen Beziehungszirkel zu haben. Das ist ein wensentliches Erfolgskriterium!“

Netzwerk der Immobilienjunioren

Werte der Immobilienjunioren

  • Austausch auf Augenhöhe
  • Professionalität der Teilnehmer
  • Persönliche Atmosphäre
  • Aufgeschlossenheit
  • Offenheit
  • Vertrauensebene
  • Unabhängigkeit