Wie aus einem lockeren Stammtisch ein Netzwerk wurde

Heute habe ich einen Screenshot aus Hamburg bekommen, der mich den ganzen Tag beschäftigt hat. Nicht nur beschäftigt, sondern echt bewegt. Wir sind nun 1.000 Mitglieder in der Hansestadt. Nur in der XING-Gruppe! Alles aktive Branchenprofis, alle aus der professionellen Immobilienwirtschaft.

Am 16.12.2015, also vor beinahe 3 Jahren, wurde diese Gruppe gegründet. Die Idee dahinter war, dass mir andere XING-Gruppen zu undefiniert waren, zu wenig moderiert und irgendwie nicht spannend. Also gründete ich die eigene… Offen oder geschlossen? Offen natürlich! Einen „closed shop“ wollte ich nie. Nach wenigen Tagen waren wir 100 Mitglieder.

Der erste Logoversuch

Nach einem halben Jahr fand das erste Treffen statt. Wir waren damals 12 und ich nervös bis in die Haarspitzen. Wie wollen wir uns organisieren und welche Themen sind spannend? Das waren die zentralen Fragen des ersten Treffens. Die Antowrten darauf wurden zu einem Konzept und das Konzept verfolgen wir bis heute exakt so. Bundesweit sind wir knapp 4.000 – nur bei XING.

Wie ist das passiert?

Ich habe das Netzwerk initiiert, um eine Plattform für die nächste Generation der Immobilienwirtschaft zu schaffen, die klare Werte verfolgt: einen Austausch auf Augenhöhe, eine familiäre Atmosphäre bietet und die niemand nur für seine Vertriebsziele benutzt. Wer dabei ist, schätzt den relevanten Austausch und versteht den Netzwerkgedanken. Egal ob Vorstandsvorsitzender bei der GEG oder Teamassistentin bei JLL. Vielleicht war das reizvoll.

So fing es in der Nox-Bar in Hamburg an

Der Aufbau des Netzwerks hat mich manchen Job, eine Beziehung, viel Geld, viel Kraft und noch mehr Mut gekostet. Enge Unterstützer gab und gibt es, ohne die wir das nie geschafft hätten. In erster Linie stehe ich nicht alleine für die Immobilienjunioren, sondern habe 27 wundervolle Mitstreiter, die sich in ihrer Freizeit für die eigenen Regionen und darüber hinaus engagieren. Danke!!

Wie geht es weiter?

Wir wollen besser werden. Und zu verbessern gibt es sicherlich noch einiges. Nach unseren letzten Admintreffen in Köln und Leipzig haben wir einen Plan, wie wir euch, die Mitglieder, noch mehr in den Fokus rücken können. Das werden wir 2019 auch tun. Zunächst ist es aber an der Zeit einfach mal Danke zu sagen für eure Teilnahme an den Treffen, die Empfehlungen und euer laufendes Feedback. Also: Merci!

Bis bald und beste Grüße,

Larissa für das ganze Team der Immobilienjunioren <3