Mein letztes Buch handelte von den Kondratieff-Zyklen. Genauer gesagt vom derzeitigen, dem 6. Kondratieff. Dieser, da ist sich die Wissenschaft sicher, ist nach der Basisinnovation „Kommunikation“, nun Gesundheit und Nachhaltigkeit, also ganzheitliche Gesundheit von Mensch und Umwelt.

Im Rahmen der Gemeinschaftsveranstaltung der HSBA Hamburg School of Business Administration und den Immobilienjunioren ging es im Vortrag von Heike Gündling (Eucon Digital) thematisch um Digital Leadership. Heike Gündling nahm in Ihrem Vortrag Bezug auf den bereits angefangenen, 6. Zyklus. Es lohnt sich also, sich mehr mit dem Thema zu befassen!

Leadership: Neue Wege der Führung

Am 18. Juni war in der Instagram Story der Immobilienjunioren ein Bild zu sehen, das die Entwicklung von Führung zeigt. Der Boss, der die Richtung vorgibt und das alleinige Sagen hat, ist ein Auslaufmodell. Soviel ist klar. Heute reden wir von einem Leader, der gemeinsam mit seinem Team an einem Strang zieht. Einem Leader, der aufgrund seines Wissens von seinem Team geschätzt wird und aufgrund seiner guten Feedbackkultur anerkannt ist. Er kommuniziert auf Augenhöhe. Die Grafik zeigt auch, was viele ältere Generationen von der Next Generation denken. Der Leader zieht den Karren allein und der Rest ruht sich aus.

Screenshot Instagram Immoiblienjunioren

Die Umfrage bei Instagram lautete: Stimmt ihr dem zu? 56 % tun dies. 44 % empören sich und sagen Nein, das stimmt so nicht.

Letzteres sehe ich ähnlich. Der Wandel in der Unternehmenskultur läuft in vollem Gange und die neuen Wege der Führung müssen erst noch verstanden und gelernt werden. Gegenseitig!

Wir haben mit Heike Gündling über den Wandel vom Mindset in der Arbeitswelt gesprochen. Wesentlich vom Wandel betroffen ist auch das Bildungswesen. Netzwerkgedanke, Offenheit und vor allem neue wissenschaftliche Ansätze müssen dringend übernommen und im Sinne einer nachhaltigen Immobilienwirtschaft gelehrt werden.

Es ist mir eine große Freude, die HSBA kennengelernt zu haben. Die Protagonisten dieser Hochschule verfolgen sehr ernsthaft und eindeutig moderne Ansätze, basierend auf neuesten wissenschaftlichen Ansätzen.

Start der Bewerbungsfrist für das Masterstipendium

Die Immobilienjunioren gibt es mittlerweile bundesweit. Egal in welcher Stadt begegnen uns motivierte, interessierte und bestens ausgebildete Branchenteilnehmer. Ich gehöre daher zu den 44 %, die sagen: Eine faule Generation? Keinesfalls. Viel mehr eine Generation, die den 6. Kondratieff lebt oder anfängt zu leben. Die Veranstaltung an der HSBA war gleichzeitig der Beginn der Bewerbungsfrist für das 1. Immobilienjunioren-Stipendium. Seit dem 18. Juni läuft bis Ende August die Bewerbungsfrist für einen Masterstudiengang an der HSBA in Hamburg.

“Für die Auswahl zählen insbesondere weiche Faktoren, die die Motivation des Kanditatens erkennen lassen.”

Wem also zu seinem beruflichen Glück noch ein Masterabschluss fehlt, den möchte ich dazu aufrufen, seine Bewerbung einzureichen. Für uns zählen insbesondere die Faktoren Motivation und Eigeninitiative als Auswahlkriterium.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Annabel Baxter, Matthias Kramer und Kati Herzog von der HSBA für diese tolle Möglichkeit und für die gemeinsame Abendveranstaltung.

Bei allem Digitalen wird eines wichtig bleiben: den größten Mehrwert haben wir durch den Austausch, auch über Unternehmensgrenzen hinweg. Danke für Ihre und eure Teilnahme beim Afterworktreffen der Hamburger Immobilienjunioren @Real Lounge.

Facebook Instagram Twitter